Auf der Jagd nach Kunst:
München 19 – 25 Juli, 2021

FAQ &
Was & Wer

Hier haben wir für Euch gesammelt was ihr schon immer über die ArtSchnitzel und unsere Aktionen wissen wolltet.

 


Weil wir finden, das Kunst für Alle da sein sollte. Weil wir finden, dass Kunst unser aller Leben bereichert. Wir möchten, dass dies auch bei vielen anderen eine Kraft wird, die bisher keinen wirklichen Zugang zur Kunst bekommen haben.
Solange Du nicht versehentlich in einem Museum gehst und vor einem Cy Twombly stehst, und denkst Du könntest den jetzt unbeobachtet raustragen, darfst Du eine Arbeit neben der ein ArtSchnitzel Flyer hängt gerne mitnehmen. Schick uns bitte ein Bild von der Arbeit, wenn Du sie bei Dir aufgehängt hast!!!
Nun ja, nichts ist umsonst. Was nichts kostet ist auch nichts wert, blöder Spruch aber er triffts genau? Das Kunstwerk hat die Künstler*Innen mit viel Zeit, Material und Geld geschaffen. Wir haben mit den Mitteln unserer Förderer zumindest ein Teil des Material bezahlen können. Du kannst jetzt den Preis von dem Wert der Arbeit trennen und eine Summe Deiner Wahl an eine soziale Einrichtung spenden. Klingt fair, muss nur noch gemacht werden. Dafür haben wir 2021 drei Vorschläge gemacht: Sea Watch, Die Gute Stube und Green City.
Der wahre Wert von Kunst ist eine wirklich schwierige Frage. Zunächst mal hilft es, den Preis vom Wert zu trennen. Nicht wirklich jedes teuer bezahlte Werk hat auch einen hohen künstlerischen Wert und nicht jede „günstige“ Arbeit am Markt hat auch deswegen einen geringen Wert, nur weil keiner viel Geld dafür ausgeben möchte. Wir denken, dass die Korrelation zwischen Preis und Wert absurde Dimensionen angenommen hat und wollen die Beziehung so verändern, dass wir großartige Kunst anbieten, denen Du, unsere Finder*In einen persönlichen Wert geben kannst. Eine Spende ist ein Ausdruck dieses Wertes. Du musst selbst entscheiden, was dir deine Arbeit und deine Erfahrung bei der ArtSchnitzel wert ist. Karma Punkte gibt’s on Top.
Das ist kein Problem, du bist bei uns willkommen. Dann ist das eben so und vielleicht kannst Du das nächste Mal was spenden. Vielleicht spendet auch einer für Dich mit indem er etwas mehr spendet, so dass wir zusammen eine Solidargemeinschaft bilden. Oder du tust irgendwas Gutes heute für jemand anderen, fair enough…
Es ist auch wirklich nicht einfach was zu finden. Schau doch mal bei unseren Editionen vorbei, ob du was findest oder kontaktiere uns, die Künstler*Innen oder deren Galerien, um eine Arbeit zu kaufen.
Wir wollen so viele Leute wie möglich mit der Idee konfrontieren, dass es nicht nur eine Frage des Geldes ist, mit Kunst zu leben. Mit Kunst zu leben ist eine der natürlichsten Sachen, die schon unsere Vorfahren an den Höhlenwänden gemacht haben. Wir wollen Nachwuchsarbeit betreiben, neue Künstler*Innen vorstellen und sichtbar machen und natürlich auch eine Antwort auf die Leere des Kulturbetriebs in Coronazeiten finden.
Der etablierte Betrieb sieht uns immer mehr. Wir sind die einzige Institution, die in die Stadt gehen kann und eine Aktion wie diese auf die Beine stellen kann. Somit werden wir als innovative Erweiterung des Kunstbetriebes wahrgenommen, weniger als Konkurrenz zum etablierten Museum oder zur Galerie. Wir bekommen oft das Feedback, dass wir Grundlagenarbeit machen, die sonst keiner machen kann, weil es sich für große Player finanziell einfach nicht lohnt. Damit können wir leben.
Zum einen haben wir es geschafft, Sie von unserer Idee zu überzeugen und nur durch unsere fabelhaften Künstler*Innen können wir für Dich großartige Kunstwerke verstecken. Für die Künstler*innen ist die ArtSchnitzel eine Plattform, um auf Ihre Arbeiten aufmerksam zu machen und für sie ist es auch großartig, an Leute ihre Arbeiten zu geben, die sie wirklich wertschätzen. Auch sind wir im Grunde antiimperialistisch und wollen das bestehende politische System abwählen. Das macht einfach sympathisch.
Wir verstecken die Arbeiten mit unserem SchnitzelRad und werden in der Schnitzelwoche von 19.- 25 Juli zur jeden vollen Stunde eine Arbeit zu veröffentlichen.
Klar, Du kannst als Künstler*In im Veranstaltungszeitraum mitmachen, in dem du deine Arbeiten in der Stadt versteckst und dann postet. Benutz einfach unsere Hashtags damit die Leute dich finden. #artschnitzel21 #kunstschnitzeljagd #artschnitzel #schnitzeljagd Auch können Künstler*Innen für die selected artist vorgeschlagen werden. Die selected artist werden jedes Jahr eingeladen und vom Verein ausgesucht, für die Auswahl kann man nur vorgeschlagen werden.
Die Artschnitzel haben wir gemeinsam mit dem Edlinger, Eliot the Super und Fabian Gatermann und weiteren Künstler*innen 2019 das erste mal in München umgesetzt. Mittlerweile gibt es professionalisierte Strukturen wie einen gemeinnützigen Verein als Träger und ein Netzwerk aus Kreativen, welche die Veranstaltung und die Idee mit Ihrer Arbeit unterstützen. Mittlerweile können wir sogar Schnitzeljagden für Unternehmen und Messen in anderen Städten anbieten…
Klar, schick uns gerne eine Anfrage für dein Unternehmen, eine Messe oder private Veranstaltung, zu der wir eine KunstSchnitzeljagd konzipieren sollen.
Noch offene Fragen?